Das energieschiff in Würzburg

Rund 105.000 Besucherinnen und Besucher haben die Ausstellung an Bord des Energieschiffs gesehen. Am 7. Oktober endete die Tour in Würzburg. Bild: Beate Langholf/WiD

 

MS Wissenschaft 2010 - das Energieschiff

Viereinhalb Monate voller Energie

Am 7. Oktober hat die MS Wissenschaft ihre diesjährige Tour beendet. Viereinhalb Monate war das Ausstellungsschiff von Wissenschaft im Dialog unterwegs, 34 Städte hat es besucht. Rund 105.000 Besucherinnen und Besucher sind während dieser Zeit der Einladung auf den „Planeten Energie“ gefolgt.

Die Ausstellung an Bord des gut 100 Meter langen Binnenschiffs zeigte,  wie die Energieversorgung von morgen aussehen könnte, welche Ressourcen uns zur Verfügung stehen, wie wir Energie sparsam nutzen, effizient verteilen und ihren Verbrauch intelligent managen könnten.

An rund 40 Stationen konnten Besucherinnen und Besucher selbst aktiv werden. Sie konnten Wind erzeugen und damit Windräder antreiben. Sie konnten am eigenen Körper erfahren, wie viel Energie zum Beispiel in Kohle oder Erdöl steckt und sie konnten nachvollziehen, wie kompliziert es ist, Klimapolitik zu betreiben.

Infoterminals zeigten, wie sich unser Energieverbrauch über die Jahre entwickelt hat und gaben Auskunft über die vorhandenen Ressourcen und Reserven. Am großen Experimentiertisch konnten alle Interessierten ihre eigene Kettenreaktion aufbauen, ablaufen lassen und beobachten, wie eine Energieform in eine andere umgewandelt wird.

Die Exponate beschäftigten sich nicht nur mit naturwissenschaftlich-technischen Aspekten. Auch gesellschaftliche, politische und ökonomische Themen wurden angesprochen.

Lotsen begleiten die Ausstellung

Wer Fragen hatte, konnte sich an die „Lotsen“ wenden: 20 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die das Schiff auf seiner Tour begleiteten. Sie gaben Hilfestellungen, erläuterten die Ausstellungsstücke, halfen bei großen und kleinen Problemen und legten Hand an, wenn eines der Ausstellungsstücke dem Besucheransturm nicht Stand gehalten hatte.

Sehr beliebt war die Ausstellung bei Lehrerinnen und Lehrern. Rund 570 Schulklassen besuchten die MS Wissenschaft. Mit Hilfe von Unterrichtsmaterialien, die die Internetplattform Lehrer Online passend zur Ausstellung auf dem Energieschiff zusammengestellt hatte, konnten sie den Besuch der Ausstellung im Unterricht vertiefen.

Erstmals Diskussionsreihe „Dialog an Deck”

Im Jahr 2010 ging die MS Wissenschaft zum neunten Mal mit ihrer ungewöhnlichen Fracht auf Reisen – und feierte dabei gleich zwei Premieren.

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr die Diskussionsreihe „Dialog an Deck“ statt. In einem Zelt an Deck des Schiffes hatten Interessierte die Gelegenheit, mit Experten über Energie-Themen zu diskutieren. In acht Städten fanden die Podiumsdiskussionen statt. Den Auftakt bildete das Thema Elektromobilität in Berlin. In Magdeburg, wo das Schiff pünktlich zum Wissenschaftssommer 2010 anlegte, stand die Zukunft der fossilen Energieträger auf dem Programm. Besucher und Experten diskutierten unter anderem auch über den Energiemix der Zukunft und über die Energienutzung im Wandel der Zeit.

Abstecher nach Österreich

Ebenfalls zum ersten Mal war das Schiff in diesem Jahr auch außerhalb Deutschlands unterwegs. Der Weg führte donauabwärts nach Österreich, wo es in Wien, Krems und Linz begeistert empfangen wurde. Rund 12 000 Besucherinnen und Besucher haben in Österreich die Ausstellung gesehen. Darunter auch rund 3600 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern.

Initiiert und ermöglicht wurde der Abstecher durch den Fonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung. Das Interesse, auch im nächsten Jahr die MS Wissenschaft wieder in Österreich begrüßen zu dürfen, ist groß.

Ort im Land der Ideen

Letzter Höhepunkt der diesjährigen Tour: Im Alten Hafen in Würzburg wurden das Kapitänspaar Karin und Albrecht Scheubner mit seinem Schiff als „Ausgewählter Ort 2010“ im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ ausgezeichnet. Die Initiative von Bundesregierung, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und führenden Unternehmen will Ideen und Projekte fördern, die zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands beitragen.

Weite Wege für Exponate

Inzwischen sind die Exponate abgebaut und an ihre Besitzer, Institute von Hochschulen, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Leibniz-Gemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft und an DFG-geförderte Projekte zurückgeschickt. Einige werden an anderen Orten weiter genutzt. Den weitesten Weg dürften dabei die Exponate vorhaben, die nach Argentinien reisen. Im November 2010 werden sie in Buenos Aires bei der Technologie- und Wissenschaftsausstellung „Tecnópolis“ zu sehen sein, zu der Deutschland  als Gastaussteller eingeladen ist.

Planungen fürs nächste Jahr

Die MS Jenny – so heißt das Ausstellungsschiff, wenn es nicht im Dienste der Wissenschaft fährt – wird im Winter wieder als Frachtschiff zwischen Budapest und Amsterdam unterwegs sein.

Bei Wissenschaft im Dialog haben unterdessen die Planungen fürs nächste Jahr begonnen. Dann soll die MS Wissenschaft wieder auf Tour gehen, mit dem Bauch voll Wissenschaft. Thema im nächsten Jahr ist die Gesundheitsforschung. (urs)

Planet EnergieBildergalerie

 


Partner

Die MS Wissenschaft ist ein Beitrag von Wissenschaft im Dialog zum Wissenschaftsjahr 2010 – Die Zukunft der Energie. Die Ausstellung wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Weitere Unterstützer sind die Klaus Tschira Stiftung, die ista Deutschland GmbH und die ERCO GmbH. Der FWF – Fonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung initiierte und ermöglichte den Aufenthalt in Österreich.

Partner

gefördert vom BMBF


Kontakt

Beate Langholf
Projektleitung
Tel.: 030-20 62 295-50
Fax: 030-20 62 295-15
beate.langholf (at) w-i-d.de

Bildergalerie

Öffnungszeiten

18.05.-07.10.2010

Werktage:
9:00-19:00 Uhr

Wochenenden, Ferientage und Feiertage:
10:00-19:00 Uhr

Eintritt frei!


Zahlen zur Energie

Das Exponat „Energieträger im Überblick” ist auch online verfügbar. Es bietet einen umfangreichen Überblick darüber, wo die Energie herkommt und wofür wir sie verbrauchen.  Zahlen zur Energie

Unterrichtsmaterialien

Auf den Seiten von Lehrer-Online finden Sie Unterrichtsmaterialien passend zur Ausstellung auf dem Energieschiff.
Lehrer Online

 
 Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Bildnachweis