Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Wie neue Arbeitsmodelle unser Leben verändern werden

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Zentral- und Landesbibliothek Berlin im Rahmen des Themenraums "Arbeit" (17.04.2018 – 24.05.2018) am Standort Amerika-Gedenkbibliothek statt.

In den letzten Jahren hat sich in Deutschland, aber auch in vielen anderen europäischen Ländern, verstärkt eine Diskussion über die Bedeutung von Arbeit entwickelt, ihrer gerechten Entlohnung und ihren Bedingungen. Sehen wir auf der einen Seite veränderte Arbeitsmodelle und -zeiten, neue Lebensentwürfe und -bedürfnisse, stehen dem eine voranschreitende Prekarisierung von Arbeitenden gegenüber, so zum Beispiel im Pflege-, Kita- und Dienstleistungsbereich. Unter Anbetracht des möglichen Wegfalls ganzer Branchen und Industriezweige durch die Automatisierung und Digitalisierung von Arbeitsprozessen, entfaltet die Frage hinsichtlich unserer Definition von „guter Arbeit“ und ihren Kriterien dabei eine gänzliche neue Dimension. Aufstrebende Ideen und neue Konzepte wie das Bedingungslose Grundeinkommen stellen hierzu die traditionelle Bedeutung von Arbeit als Mittel zur Generierung von Einkommen infrage.

Wie also sehen konkrete Ansätze in Bezug auf neue Formen des Arbeitens und Wirtschaftens aus? Welche Rolle spielen hierbei die Sozialsysteme und wie muss ihre mögliche Transformation ablaufen? Schlussendlich geht es aber um die grundlegende Frage: Was macht für Menschen in Deutschland „gute Arbeit“ aus?

Expertinnen und Experten sind angefragt und werden in Kürze hier veröffentlicht.

Hinweise

Eintritt frei!

Wo?

Blücherpl. 1
Berlin

Links & Downloads

http://www.wissenschaft-im-dialog.de