Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Zurück zur Veranstaltungsübersicht

Poetologische Überlegungen zu algorithmisch generierten Texte

So, 15.09.2019, 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr Berlin

Poetologische Überlegungen zu algorithmisch generierten Texten mit Ann Cotten, Philipp Schönthaler, Thomas Haider, Matteo Pasquinelli.

Welche innovativen literarischen Formen sind durch KI-Einbindungen denkbar? Keimt künftig ein neues Genre automatisierter Fortschreibungen von kanonisierten Werken auf? Wo verlaufen die Trennlinien zwischen Pastiche und originärer Schöpfung? Verliert die Urheberschaft an Bedeutung, oder wird diese umso mehr fetischisiert? Kündigt sich gerade eine neue Literaturepoche der Codeautor*innen an? Werden Texte künftig symbiotisch verfasst?
Mit Ann Cotten [USA/ D], Philipp Schönthaler [D], Thomas Nikolaus Haider [D], Matteo Pasquinelli [I/ D]

Hinweise

Der Veranstalter rät für die Nutzung der behindertengerechten Anlagen zu einer Voranmeldung.

Wo?

Hallesches Ufer 32
Berlin

Links & Downloads

http://www.literaturfestival.com/