Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Zurück zur Veranstaltungsübersicht

Sakralität und Moderne: Bauhaus im Westen? Ausstellung der FH Aachen in St. Fronleichnam

So, 08.09.2019, 09:45 Uhr bis So, 06.10.2019 Aachen

Bauhaus wird 100 Jahre alt. Im Rahmen des Jubiläums zeigt die von der FH Aachen konzipierte Ausstellung „Sakralität und Moderne: Bauhaus im Westen? Die Ära Rudolf Schwarz an der Aachener Kunstgewerbeschule 1927 bis 1934“ die programmatischen Ideen und Projekte der Kunstgewerbeschule Aachen aus der Zeit zwischen 1927 und 1934 am authentischen Ort ihres bedeutendsten Gesamtkunstwerkes: der Kirche St. Fronleichnam in Aachen. Die Kunstgewerbeschule ging im heutigen Fachbereich Gestaltung der FH Aachen auf. Die Ausstellungeröffnung findet im Rahmen eines Gottesdienstes inklusive eines anschließenden Presserundgangs am:
Sonntag, 8. September 2019
um 9.45 Uhr
in St. Fronleichnam, Düppelstraße 21-23, 52068 Aachen statt.
Vom 8. September bis zum 6. Oktober 2019 ist die Ausstellung montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und samstags von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Führungen finden am Sonntag, 8. September, um 12.30, 14 und 16 Uhr statt. Veranstalterinnen sind Prof. Dr. Anke Fissabre, Fachbereich Architektur, FH Aachen, und Dr. Bettina Frindt, Archiv der FH Aachen, in Kooperation mit der Pfarrgemeinde Sankt Josef und Fronleichnam.

Die Ausstellung umfasst drei Teilbereiche: In einem ersten Teil werden anhand von Reproduktionen von Originalfotografien und -texten die Ideen der Kunstgewerbeschule, ihre Arbeitsweisen, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie ihre Werke in Form von Bauten und kunstgewerblichen Objekten vorgestellt.

Ein zweiter Teil der Ausstellung zeigt das Ergebnis einer studentischen Seminararbeit am Fachbereich Architektur der FH Aachen. Anhand von digital modellierten und 3D-gedruckten Architekturmodellen, ergänzenden Zeichnungen sowie Texten erläutern die Studierenden die teilweise wenig bekannten und nicht realisierten Projekte der Kunstgewerbeschule. Hierzu zählen studentische Entwürfe, Idealentwürfe, nicht umgesetzte Wettbewerbsbeiträge oder Vorstudien zu realisierten Bauten.

In einem dritten Teil wird die Kirche St. Fronleichnam mit ihren Ausstattungselementen thematisiert, indem anhand der Einzelobjekte der Blick auf das hier geschaffene Gesamtkunstwerk gelenkt wird.
Die Ausstellung thematisiert den eigenständigen Weg der Aachener Kunstgewerbeschule in die Moderne und wirbt dabei für ein Verständnis für eine heute, 90 Jahre nach der Entwicklung der ersten Entwurfszeichnungen für St. Fronleichnam, oft noch wenig gewürdigte moderne Sakralarchitektur.

Prof. Fissabre betont, dass die Ausstellung von vielen Seiten unterstützt wurde: „Ohne die Förderung durch den Landschaftsverband Rheinland, 100 Jahre Bauhaus im Westen und die FH Aachen, wäre die Ausstellung nicht umsetzbar gewesen.“

Wo?

St. Fronleichnam, Düppelstraße 21-23
Aachen