Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Zurück zur Veranstaltungsübersicht

Talking Science: 14 Minuten, um die Welt zu retten

Do, 10.10.2019, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr Berlin

14 Minuten, um die Welt zu retten. So viel Zeit haben drei prominente Wissenschaftler*innen am Donnerstag, den 10. Oktober ab 19 Uhr im Kleinen Sendesaal des Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Klimawandel, Terrorismus, Machtmissbrauch: Noch nie waren so viele Menschen auf der Flucht. Künstliche Intelligenz, CRISPR CAS9, Algorithmen, die über Leben und Tod entscheiden: Ist unsere Zukunft fremdgesteuert? Wissenschaft und technologischer Fortschritt entwickeln immer neue Anwendungen mit teils unüberschaubaren Folgen.

In welcher Welt wollen wir leben, und was sind wir bereit, dafür zu tun? Antworten darauf liefern drei prominente Expert*innen im rbb Wissenschaftssalon. 14 Minuten bleiben den Forscher*innen, um das Publikum davon zu überzeugen, dass ihre Problem-Analyse stimmig und ihr Lösungsansatz erfolgversprechend ist. Im Anschluss daran stellen sich die Wissenschaftler*innen an drei Science Bars dem Publikum.

Moderiert wird TALKING SCIENCE am 10. Oktober von radioeins-Moderator und rbb-IT-Experte Sven Oswald.

Die Expert*innen:
Prof. Dr. Manfred Hild, Beuth Hochschule für Technik Berlin
Thema: Humanoide Robotik, Künstliche Intelligenz

Dr. Claudia Nicolai, Hasso-Plattner-Institut
Thema: Design Thinking

Prof. Dr. Peter Seeberger, Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung
Thema: Leben (fast) ohne Antibiotika

Hinweise

Der Eintritt ist frei. Die Anmeldung ist bis 8. Oktober möglich.
E-MAIL: talkingscience@rbb-online.de
TELEFON: 030 97993-2171 (Mo–Fr, 9–20 Uhr)