Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Zurück zu „pressemitteilungen“

MS Wissenschaft 2008 – Mathe ist mehr als Rechnen

05. September 2008

Das Matheschiff beendet seine Tour durch 31 Städte

Das Ausstellungsschiff von Wissenschaft im Dialog war im Jahr 2008 als „Matheschiff“ unterwegs. In 31 Städten besuchten über 118.000 Menschen die MS Wissenschaft – so viele wie noch nie zuvor. Start der Tour war der 6. Mai in Bonn, gestern wurde sie in Berlin beendet. Durchschnittlich über 1000 Menschen besuchten die Ausstellung täglich. Schulklassen und Familien, an Mathematik Interessierte und solche, die endlich erfahren wollten, was daran spannend sein sollte. Sogar „Mathe ist sexy“ war an der Bilderwand im Eingangsbereich zu lesen. Viele Einträge im Gästebuch zeigen, dass das Projekt von den Besuchern mit großer Begeisterung angenommen wurde.

Die interaktive Ausstellung an Bord eines Binnenschiffes lud zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Sie zeigte in diesem Jahr, dass Mathematik nicht nur ein mehr oder weniger beliebtes Schulfach ist, sondern unser Leben in vielen Bereichen fast unbemerkt beeinflusst. Ob Routenplanung, Online-Banking, Postversand oder Supermarkteinkauf – viele Dinge im modernen technisierten Alltag wären ohne Mathematik gar nicht möglich. Nicht nur Kinder und Jugendliche konnten in der Ausstellung neue Seiten an dieser gar nicht nur abstrakten Wissenschaft entdecken. Über 30 interaktive Exponate zeigten in den Bereichen Natur, Technik, Mensch und Geist spielerisch und spannend die Anwendung mathematischer Forschung.

Das Matheschiff wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Klaus Tschira Stiftung unterstützt. Weitere Unterstützer waren der Cornelsen Verlag Berlin und Nintendo of Europe sowie der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und das MARUM der Universität Bremen. Die Exponate wurden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Leibniz-Gemeinschaft und der Max-Planck-Gesellschaft zur Verfügung gestellt sowie von den Universitäten aus Berlin, Bremen, Dresden, Freiburg, Kaiserslautern, Münster und Saarbrücken sowie der Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel.

Die MS Wissenschaft war zum siebten Mal auf den deutschen Wasserstraßen unterwegs. Das 105 m lange Binnenschiff ist seit 2002 jeden Sommer rund vier Monate lang mit seiner ungewöhnlichen Ladung unterwegs. Dann hat es keine Kohle oder Container, sondern empfindlichere Fracht geladen: eine wissenschaftliche Ausstellung für ein breites Publikum, besonders für Kinder und Jugendliche.

Weitere Auskünfte erteilt die Projektleiterin Beate Langholf, Tel.: 0162 / 2488103.