Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Jugend präsentiert

Und Wissen wird lebendig

Kontakt

Projektleiter

Christian Kleinert

Tel.: 030 2062295-30

christian.kleinert@w-i-d.de

Projektkommunikation

Friederike Gräßer

Tel.: 030 2062295-25

friederike.graesser@w-i-d.de

Veranstaltungen

Kai Liese

Tel.: 030 2062295-28

kai.liese@w-i-d.de
Projektwebseite

Übersicht

Format

Aktuelles

27. September 2017

Freie Plätze fürs Multiplikatorentraining I

Mit Jugend präsentiert werden die Präsentationskompetenzen von Schülerinnen und Schülern vor allem in den MINT-Fächern gefördert. Im Multiplikatorentraining I erfahren Lehrkräfte mehr über das Projekt und lernen Materialien und Übungen zur Schulung der Präsentationskompetenz kennen. Für die Multiplikatorentraining vom 8.-10.11. in Göttingen und vom 15.-17.11. in Leipzig gibt es noch freie Plätze. Foto: Christof Rieken für Jugend präsentiert www.jugend-praesentiert.de/lehrer/training

14. September 2017

Unsere Zukunft in 5 x 15 Minuten

Autonom fahren, ökologisch fliegen oder in Zukunft am besten zuhause bleiben? Am 16. September thematisieren die Science Notes in 5 x 15 Minuten Wissenschaft unsere mobile Zukunft und läuten damit das große Jugend Präsentiert Finale ein. Foto: Gerhard Kopatz für Jugend Präsentiert www.sciencenotes.de

Gleichaltrige für Mathe, Physik, Chemie begeistern

Stell dir vor, es ist Physikunterricht, du musst eine Präsentation halten und alle haben Spaß daran, sich mit deinem Thema auseinanderzusetzen! Dieses Ziel verfolgt – kurz gesagt – das Projekt „Jugend präsentiert“. Es vermittelt Präsentationskompetenz, vor allem für die mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer. Und will damit ganzheitlich Kompetenzen ausbilden: das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler stärken, sie befähigen, komplexe Themen zu erfassen und schlüssig wiederzugeben und dabei nicht zuletzt zu zeigen, wie spannend Wissenschaft sein kann. Dazu werden Lehrerinnen und Lehrer in Workshops im Vermitteln von Präsentationskompetenz weitergebildet und erhalten Materialien für den Einsatz im Unterricht. Schülerinnen und Schüler sind zum Präsentationswettbewerb eingeladen. Dort können sie sich auch außerhalb der Schule und nach eigenen Vorstellungen mit dem Thema Präsentation auseinandersetzen. Die Teilnahme lohnt sich, denn den Gewinnern winkt eine mehrtägige Reise mit Einblick in die Welt der Medien und der Forschung und auf dem Weg dorthin ein professionelles Präsentationstraining.

Initiatorin und Projektträgerin von „Jugend präsentiert“ ist die Klaus Tschira Stiftung, die das Projekt seit dem Jahr 2010 fördert. Die Inhalte und Trainings werden von der „Jugend präsentiert“-Forschungsstelle am Seminar für Allgemeine Rhetorik an der Eberhard Karls Universität Tübingen entwickelt, die das Projekt auch wissenschaftlich begleitet. Wissenschaft im Dialog ist für die Koordination und Durchführung des Projektes verantwortlich.

Zur Website von Jugend präsentiert

Bildergalerie

Über was muss sich der Redner bei der Vorbereitung einer Präsentation Gedanken machen?
Über was muss sich der Redner bei der Vorbereitung einer Präsentation Gedanken machen?
Wie stelle ich am besten eine DNA dar? In der Gruppenarbeit ist Kreativität gefragt.
Wie stelle ich am besten eine DNA dar? In der Gruppenarbeit ist Kreativität gefragt.
Jugend präsentiert stellt sich auf der Didacta 2014 in Stuttgart vor.
Jugend präsentiert stellt sich auf der Didacta 2014 in Stuttgart vor.
Bei der Präsentationsakademie werden die Schülerinnen und Schüler für das Bundesfinale fit gemacht.
Bei der Präsentationsakademie werden die Schülerinnen und Schüler für das Bundesfinale fit gemacht.
Beim Bundesfinale geht es darum, mit spannenden Präsentationen die Jury zu überzeugen.
Beim Bundesfinale geht es darum, mit spannenden Präsentationen die Jury zu überzeugen.
Welche Medien unterstützen die Präsentation am besten?
Welche Medien unterstützen die Präsentation am besten?
Bei den Multiplikatorentrainings lernen Lehrerinnen und Lehrer die Unterrichtsmaterialien kennen.
Bei den Multiplikatorentrainings lernen Lehrerinnen und Lehrer die Unterrichtsmaterialien kennen.
Das Kompendium Jugend präsentiert kompakt ist für alle Lehrerinnen und Lehrer kostenfrei erhältlich.
Das Kompendium Jugend präsentiert kompakt ist für alle Lehrerinnen und Lehrer kostenfrei erhältlich.

Partner

Projektträger
Forschungsstelle
Universität Tübingen

Präsentationskompetenz vermitteln

Präsentationen haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung für den Schulalltag gewonnen, sind teilweise sogar prüfungsrelevant und finden Eingang in die Benotung. Doch oft fehlt es an konkreten Konzepten und Unterrichtsmaterialien, um Präsentationskompetenz zu vermitteln. Um diese Lücke zu schließen, wurde „Jugend präsentiert“ von der Klaus Tschira Stiftung in Kooperation mit Wissenschaft im Dialog ins Leben gerufen.

Ein Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen entwickelte Unterrichtsmaterialien und Lehrertrainings, die praktische Übungen sowie theoretische Hintergründe und didaktische Hilfestellungen zu diesem Thema vermitteln. Schülerinnen und Schüler lädt „Jugend präsentiert“ dazu ein, an einem bundesweiten Schülerwettbewerb teilzunehmen und sich dabei auch außerhalb der Schule mit dem Thema Präsentation zu beschäftigen.

Ziele

„Jugend präsentiert“ möchte Hilfestellung geben, Präsentationskompetenz besonders im MINT-Unterricht zu vermitteln und zu verbessern und zeigen, welche Qualitätsstandards dabei gelten sollten. Dabei hat auch das Thema Feedback einen wichtigen Stellenwert. Über das Vermitteln von Präsentationskompetenz hinaus will „Jugend präsentiert“ aber auch ganzheitlich Kompetenzen ausbilden: das Selbstbewusstsein von Schülerinnen und Schülern stärken, sie dazu befähigen, komplexe Themen inhaltlich zu durchdringen und schlüssig wiederzugeben und damit nicht zuletzt zeigen, wie faszinierend und spannend Wissenschaft sein kann.

„Jugend präsentiert“ spricht Schülerinnen und Schüler ebenso an wie Lehrerinnen und Lehrer. Lehrerinnen und Lehrer können in Workshops das Vermitteln von Präsentationskompetenz erlernen und sich zum Multiplikator für ihre Schule ausbilden lassen. Sie erhalten Materialien für den Einsatz im Unterricht. Schülerinnen und Schüler sind zum Präsentationswettbewerb eingeladen. Das Netzwerk „Jugend präsentiert“-Schulen vernetzt und unterstützt die beteiligten Schulen. 

Materialien

„Jugend präsentiert“ gibt Lehrerinnen und Lehrern ein Material-Set mit praktischen Übungen und Unterrichtseinheiten an die Hand. In fünf Modulen finden sich jeweils theoretische Hintergründe, didaktische Hinweise und Übungsvorschläge. Die Module orientieren sich an der Entstehung einer Präsentation und behandeln die Aspekte von der rhetorischen Situationsanalyse, in der sich die Schülerinnen und Schüler Gedanken über die äußeren Umstände, in denen sie präsentieren, machen, über Argumentation, Sprache, Aufbau und Medieneinsatz bis zur Performanz, der eigentlichen Aufführung der Präsentation. Diese Materialsammlung findet sich in einem Multiplikatorenhandbuch. Alle Lehrerinnen und Lehrer, die an den „Jugend präsentiert“-Multiplikatorentrainings teilgenommen haben, erhalten das Handbuch. Das Handbuch wird ergänzt von einem Trainingsfahrplan, der die Übungen auf Karteikartenformat zusammenfasst, um den Lehrerinnen und Lehrern die Vorbereitung und den Einsatz im Unterricht zu erleichtern. „Jugend präsentiert kompakt“ vermittelt mit einer Auswahl an Materialien und Übungen einen schnellen Einblick in das Projekt. Es steht allen Interessierten frei zur Verfügung und kann kostenfrei über die „Jugend präsentiert“-Website bestellt werden.

Lehrertrainings

Damit die Inhalte ihren Weg in den Unterricht finden, bietet „Jugend präsentiert“ ein mehrstufiges Fortbildungsprogramm an. Diese Veranstaltungen folgen dem Konzept der Multiplikatorentrainings und sind so angelegt, dass die Lehrerinnen und Lehrer selbst zu Experten im Thema „Präsentieren im Unterricht“ werden und schulinterne Fortbildungen für ihre Kolleginnen und Kollegen anbieten können. Die Konzepte für die Trainings sowie die Lehr- und Lernmaterialien entwickelte die „Jugend präsentiert“-Forschungsstelle am Seminar für Allgemeine Rhetorik an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Sie führt auch die Lehrertrainings und die Präsentationsakademien im Rahmen des Schülerwettbewerbs durch. Außerdem koordiniert die Forschungsstelle die Evaluation des Programms „Jugend präsentiert“.

Multiplikatorentraining I

Im Basiskurs Multiplikatorentraining I erhalten die Lehrerinnen und Lehrer einen Überblick über die Materialien und Ziele von „Jugend präsentiert“. Außerdem werden die Module „Rhetorische Situationsanalyse“, „Medieneinsatz“ und „Performanz“ näher betrachtet. In praktischen Einheiten haben die Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, viele Übungen selbst auszuprobieren.

Multiplikatorentraining II

Im Aufbaukurs Mulitplikatorentraining II steht die Ausbildung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Multiplikatoren im Mittelpunkt. Sie haben die Möglichkeit, sich in dieser Rolle auszuprobieren. Ergänzend zum Multiplikatorentraining I werden außerdem die Module „Argumentation“ sowie „Sprache und Aufbau“ behandelt.

„Jugend präsentiert“-Schulen

Um die Schulen bei der Umsetzung des Programms von „Jugend präsentiert“ zu unterstützen, wurde das Netzwerk der „Jugend präsentiert“-Schulen ins Leben gerufen. Die Aufnahme in das Netzwerk steht allen Schulen offen und ist an Kriterien gebunden – wie zum Beispiel die Teilnahme an den Multiplikatorentrainings, die Durchführung schulinterner Lehrerfortbildungen oder die Teilnahme am Schülerwettbewerb. Die „Jugend präsentiert“-Schulen werden mit zusätzlichen Angeboten unterstützt, wie etwa weitere Workshops und zusätzliche Materialien.

Bewerbung

Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, eine naturwissenschaftlich-mathematische Fragestellung ihrer Wahl in maximal fünf Minuten spannend zu präsentieren. Ihre Präsentationen reichen die Schülerinnen und Schüler per Videoclip auf dem Videoportal der „Jugend präsentiert“-Website ein.

Präsentationsakademie

Die jeweils besten Bewerberinnen und Bewerber werden zu regionalen Vorentscheiden eingeladen, um sich für das Finale zu qualifizieren. Die Besten der Vorentscheide werden außerdem zur Präsentationsakademie eingeladen, einem mehrtägigen professionellen Präsentationstraining, das jeweils einmal in Süd- und einmal in Norddeutschland stattfindet. Dort erwartet die Schülerinnen und Schüler ein spannendes Rahmenprogramm. 

Finale

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Präsentationsakademien sind automatisch für das Bundesfinale qualifiziert. Hier müssen die Finalisten eine Expertenjury überzeugen. Das Thema der Präsentation wird bei der Präsentationsakademie gestellt. Die besten Finalisten treten am letzten Tag des Finales vor großem Publikum gegeneinander an und haben die Chance, eine mehrtägige Reise mit Einblick in die Welt der Medien und der Forschung zu gewinnen.