Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Zurück zu „Wie?So!“

Entsteht in einem (an-)fahrenden Zug eine Luftbewegung, die bewirken könnte, dass sich ein Fahrgast vom benachbarten Raucherabteil gestört fühlt? Spielt dabei die Trägheit der "Masse" Luft eine Rolle?

29. Februar 2008

  • D Naturwissenschaften und Mathematik

Entsteht in einem (an-)fahrenden Zug eine Luftbewegung, die bewirken könnte, dass sich ein Fahrgast vom benachbarten Raucherabteil gestört fühlt? Spielt dabei die Trägheit der "Masse" Luft eine Rolle?

Die Trägheit der Luft spielt tatsächlich eine Rolle. Sie ist ja das Bestreben, im Zustand gleichförmiger Bewegung, im Falle des stehenden Zuges also der Ruhe, zu verharren. Im anfahrenden Zug wird sich die Luft also, vom Fahrgast aus gesehen, nach hinten bewegen wollen. Nun kann sie dies aber aufgrund des geschlossenen Innenraumes nur eingeschränkt, es enstehen Verwirbelungen, die schwierig zu beschreiben sind. Sie werden sich aber nur bei verhältnismäßig kleinen Abständen, vielleicht im Dezimeterbereich, bemerkbar machen. Wird also der Rauch aus einem Raucherabteil den benachbarten Fahrgast erreichen? Sicher nicht, wenn dieser sich zumindest einige Meter entfernt befindet.

Die Frage wurde beantwortet von Tobias Reichenbach, Diplomstudent am Institut für Theoretische Physik der Universität Leipzig (Prof. Dr. Klaus Sibold).