Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Zurück zu „Wie?So!“

Warum schmecken Fische, die im Salzwasser schwimmen, nicht salzig?

29. April 2008

  • D Naturwissenschaften und Mathematik

Warum schmecken Fische, die im Salzwasser schwimmen, nicht salzig?

Zwar ist Salz lebensnotwendig für den Stoffwechsel, in zu hohen Dosen aber gesundheitsschädlich. Menschen können überschüssige (und damit schädliche) Stoffe über die Nieren ausscheiden. Fische haben darüber hinaus die Möglichkeit, solche Substanzen teilweise über ihre Kiemen mit der Umgebung auszutauschen. Die Zusammensetzung des Salzes in den Geweben eines Fisches ist zudem eine andere als die des Meerwassers. So ist beim Fisch zum Beispiel der Gehalt an Natriumchlorid – der Hauptbestandteil unseres Speisesalzes – erheblich geringer.

Die Frage wurde beantwortet von Professor Peter Bräunig, Institut für Biologie II der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule Aachen.