Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Foto: Unsplash

Übersicht

Hintergrund

Archiv

Wissenschaftsjahr 2022

Im Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! steht anders als in den Vorjahren kein einzelnes Thema im Vordergrund, sondern die Fragen der Bürger*innen für die Wissenschaft. Die Fragen der Bürger*innen sollen Wissenschaft und Gesellschaft miteinander ins Gespräch bringen und einen Austausch ermöglichen, von dem beide Seiten profitieren. Die Bürger*innen können sich einbringen und an Forschung und Forschungspolitik partizipieren. Die Wissenschaft erhält Impulse aus der Gesellschaft und lernt deren Perspektiven besser kennen.

Wissenschaft im Dialog organisiert das Herzstück des Wissenschaftsjahres 2022, den IdeenLauf. Eine Reihe weiterer Projekte laden ebenfalls ein, Fragen zu stellen, ermöglichen Partizipation und bieten eine Plattform, auf der Fragen diskutiert und beantwortet werden. 

Unsere Projekte im Wissenschaftsjahr 2022

Partizipationsinitiative IdeenLauf

Der IdeenLauf ist die zentrale Mitmachaktion des Wissenschaftsjahres 2022. Ziel ist es, einen Dialog zwischen Bevölkerung und Wissenschaft anzustoßen und neue Zukunftsfelder für Forschung und Forschungspolitik aufzuzeigen. Daher lädt der IdeenLauf alle Bürger*innen dazu ein, ihre Fragen für die Wissenschaft zu stellen. Vom 14. Januar bis zum 15. April 2022 fließen alle Fragen in den IdeenLauf ein.

Anschließend werden die Fragen von Wissenschaftler*innen und Bürger*innen diskutiert und weiterbearbeitet. So entstehen neuen Ideen und potentielle neue Forschungsschwerpunkte für Forschung und Forschungspolitik in Deutschland. Die Ergebnisse des IdeenLaufs werden im Herbst 2022 an Wissenschaft und Politik übergeben.

Forschung an Bord: Die MS Wissenschaft Wissenschaft im Wissenschaftsjahr 2022 - Nachgefragt!

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft wird Anfang Mai 2022 seine Reise durch Deutschland starten und an rund 30 Orten Halt machen. Die Mitmachausstellung soll Menschen neugierig auf die unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen machen und zeigen, wie Wissenschaftler*innen an die Beantwortung ihrer Forschungsfragen herangehen. Wo und wie interessierte Besucher*innen selbst mitforschen können, zeigt die Ausstellung am Beispiel verschiedener Citizen-Science-Projekte.

Mitforschen erwünscht!: Der Hochschulwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!

Im Rahmen des Hochschulwettbewerbs sucht WiD kreative und interaktive Projekte, die Forschung und Kommunikation zusammen denken, indem sie gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung durchgeführt werden und Fragen der Öffentlichkeit in ihre Forschung mit einbeziehen.

Die besten 15 Projektideen werden mit je 10.000 € zur Umsetzung der Partizipationsvorhaben gefördert und mit Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Wissenschaftskommunikation belohnt. www.hochschulwettbewerb.net

Wissenschaft kontrovers: Interaktive Diskussionsreihe im Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!

Wissenschaft kontrovers stellt den gesellschaftlichen Austausch über aktuelle und kontroverse Themen und Fragestellungen des Wissenschaftsjahres 2022 in den Mittelpunkt. Durch eine offene Diskussion auf Augenhöhe fördert die Dialogreihe Begegnung und Austausch der interessierten Öffentlichkeit mit Forschenden.

Neben den klassischen Vor-Ort-Formaten sollen die Themen der Reihe auch verstärkt online zur Diskussion gestellt werden. Dadurch ist das Projekt nicht nur in zahlreichen deutschen Städten präsent, sondern steht allen Interessierten auch bundesweit offen. www.wissenschaft-kontrovers.de

I’m a Scientist, Get me out of here! Schüler*innen fragen die Wissenschaft im Wissenschaftsjahr 2022 - Nachgefragt!

I’m a Scientist ermöglicht Schüler*innen den Austausch mit Wissenschaftler*innen aus den verschiedensten Forschungsbereichen. In textbasierten Live-Chats treten Schüler*innen in den Dialog mit Wissenschaftler*innen und lernen dabei deren Arbeitsalltag und Forschungsthema kennen. Forschenden bietet sich die Möglichkeit, sich mit Schüler*innen auszutauschen und so neue Perspektiven auf ihre Arbeit zu gewinnen.

Im Wissenschaftsjahr 2022 eignet sich das Projekt auch dafür, über das gesamte Jahr Fragen zu generieren, insbesondere für den IdeenLauf

#20Wissenschaftsjahre

Inhalt

Bundesweit ein fächerübergreifendes Zukunftsthema diskutieren 

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ruft Wissenschaft im Dialog jedes Jahr ein Wissenschaftsjahr aus. Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung, Kultur und Politik öffnen die Türen ihrer Einrichtungen, informieren über die Entwicklungen in der Forschung des jeweiligen Mottos. In zahlreichen Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Wettbewerbe und Diskussionsrunden, rufen sie bundesweit dazu auf, Forschung kritisch zu diskutieren.

Ziele und Zielgruppen

Ziel der Wissenschaftsjahre ist ein lebhafter Austausch zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit, um das gegenseitige Verständnis zu vertiefen und den gesellschaftspolitischen Dialog über Forschung zu fördern. Im direkten Gespräch lernen Forschende Wünsche und Sorgen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen kennen, die ihrerseits mehr über die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung für den Menschen erfahren.

Die Wissenschaftsjahre sollen Entwicklungen in der Wissenschaft und Forschung transparenter und zugänglicher machen. Neben der Vermittlung von wissenschaftlichen Inhalten wollen sie Begeisterung für Wissenschaft entfachen und gesellschaftliche Debatten zum jeweiligen Motto anstoßen. Nicht zuletzt dienen die Wissenschaftsjahre auch der Nachwuchsförderung: Kinder, Jugendliche und Erwachsene erfahren, wie attraktiv Berufe in der Wissenschaft sein können.

WiD im Wissenschaftsjahr

Wissenschaft im Dialog beteiligt sich mit verschiedenen Projekten am Wissenschaftsjahr. Unter dem Motto des jeweiligen Wissenschaftsjahres schickt WiD jährlich die MS Wissenschaft auf den Weg. Das schwimmende Science Center ist in den Sommermonaten auf Deutschlands Wasserstraßen unterwegs. In der interaktiven Ausstellung an Bord können Besucherinnen und Besucher Wissenschaft durch Anfassen, Hinhören und Mitmachen erleben.

Regelmäßig lädt Wissenschaft im Dialog zu verschiedenen Diskussionsreihen ein. Ziel der Veranstaltungen ist es, sich über aktuelle Forschung zu informieren und mit Experten ins Gespräch zu kommen. Jeder Teilnehmende hat die Möglichkeit mitzudiskutieren. In innovativen Diskussionsformaten wie Fishbowl-Diskussionen, Barcamps und Wissenschaftlichen Nachtcafés stellt die Reihe „Wissenschaft kontrovers“ bundesweit aktuelle Themen zur Debatte.

Bundesweite Veranstaltungen rund um ein Motto

Das erste Wissenschaftsjahr wurde 2000 als das „Jahr der Physik“ ausgerufen. Auch in den darauffolgenden Jahren bildeten einzelne Forschungsdisziplinen das Motto der Wissenschaftsjahre. Seit 2010 stehen fächerübergreifende Zukunftsthemen im Fokus der Wissenschaftsjahre. Im Jahr 2015 drehte sich alles um die „Zukunftsstadt”, in den Jahren 2016*17 nahm das Wissenschaftsjahr unsere „Meere und Ozeane“ ins Visier und 2018 lud das Wissenschaftsjahr ein, über die „Arbeitswelten der Zukunft" nachzudenken. Das Wissenschaftsjahr 2019 fragte, welche Chancen und Risiken "Künstliche Intelligenz" mit sich bringt.

Die Wissenschaftsjahre im Überblick: