Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Zurück zu „Trends & Themen“ Qrss

Wisskolumm – Die Kolumne von Wissenschaftskommunikation.de

30. November 2017

  • erstellt von Rebecca Winkels
  • 0
  • z Meinungen


Was ist eigentlich los in der Wissenschaftskommunikation? Womit beschäftigt sich die Community? Wer genau macht eigentlich was und auf welcher Basis? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Portal www.wissenschaftskommunikation.de. Projektleiterin Rebecca Winkels fasst für uns einmal im Monat ihre ganz persönlichen Highlights aus den unterschiedlichen Bereichen in einer Kolumne zusammen.

1. Heimlicher Schwerpunkt des Monats

Obwohl sich auch im November viele Beiträge im Portal sich um das Thema Partizipation drehten, gab es aus meiner Sicht einen weiteren „heimlichen“ Schwerpunkt des Monats. Ob im Panoptikum, unserer zweiwöchigen Kolumne zum Thema Wissenschaftskommunikation, oder in einzelnen Artikeln, immer wieder ging es bei uns um die Verbindung von Kunst und Wissenschaft. Eine spannende Rundumschau dazu gibt es im Interview mit Sam Illingworth von der University of Manchester.

2. Interview des Monats

Dietram A. Scheufele hingegen beschäftigt sich nicht mit Kunst an sich, aber dafür umso mehr mit der Kunst der Kommunikation. Wir haben mit dem Professor für Wissenschaftskommunikation an der University of Wisconsin-Madison und am Morgridge-Forschungsinstitut in Madison über Eindrücke und Ergebnisse der Sackler-Konferenz in Washington zum Thema Wissenschaftskommunikation gesprochen. Ein Must-Read für alle, die sich für Wissenschaftskommunikation interessieren. 

3. Format des Monats

Vor dem Hintergrund des 10. Forum Wissenschaftskommunikation in Braunschweig ist das Format des Monats aus meiner Sicht das Instatakeover. Nicht unbedingt neu, aber spannend und vom Online-Team von Wissenschaft im Dialog toll eingesetzt, um intime Bilder vom „Klassentreffen der Wissenschaftskommunikation“ zu liefern. In unserem Blog verraten wir, wie so ein Takeover funktioniert und wann es sich lohnt. 

4. Jobprofil des Monats

Aber vom Forum nochmal schnell zurück zur Kunst. Im Jobprofil des Monats stellen wir Sascha Ott vor, ein studierter Physiker und Journalist, der seine Leidenschaft für Improvisationstheater und Kabarett inzwischen für die Wissenschaftskommunikation einsetzt und uns erzählt, wie es dazu kam. 

5. Trend des Monats

GIFs, was sonst?! Unter dem Hashtag #Gifyourscience, wurde beim 10. Forum Wissenschaftskommunikation quasi alles in animierte GIFs verwandelt. Hintergrund: Der Workshop von Johanna Barnbeck und mir.

Diskurs des Monats

Um ehrlich zu sein, drehte sich diesen Monat alles um die eine Frage: Was ist die Zukunft der Wissenschaftskommunikation? In verschiedenen Beiträgen haben wir mit Leuten eben über eben diese Frage diskutiert. Unter anderem mit Markus Große-Ophoff, Fachlicher Leiter am DBU Zentrum für Umweltkommunikation, und Tim Florian Horn, Direktor des Zeiss-Großplanetariums Berlin.  Aber auch mit Tobias Maier, der vor allem gute Tipps für Wissenschaftler liefert und in den Texten über das Schwerpunktthema Partizipation drehte sich viel um diese Frage. 


0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben