Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Zurück zur Veranstaltungsübersicht

Virtuell trainieren, real operieren: Die Anwendung der virtuellen Realität in der Medizin

Mi, 14.02.2018, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr Mannheim

Vortrag von Prof. Dr. med. Beat Müller, Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universitätsklinikum Heidelberg

Augenoperationen am Computer trainieren, Leichen auf dem Touchscreen sezieren oder Tumore mit der Virtual-Reality-Brille untersuchen: Die Möglichkeiten der virtuellen Realität werden in der Medizin bereits auf vielfältige Weise eingesetzt. In der Ausbildung können angehende Chirurgen an einem virtuellen Modell Operationstechniken üben – ganz ohne Gefahr für einen möglichen Patienten. Aber auch bei tatsächlichen Behandlungen wird immer mehr auf virtuelle Unterstützung gesetzt. Besonders die minimal invasive Chirurgie nutzt die neue Technologie, um anhand eines virtuellen Abbilds problemlos durch den echten Körper des Patienten zu navigieren. Auf diese Weise ist es sogar möglich, Operationen mit Hilfe von Endoskopsteuerung, Datenhandschuhen und virtuell begehbarem Körper vom anderen Ende der Welt durchzuführen.

Auditorium, Eintritt frei