Auf www.sciencestarter.de können kleinere wissenschaftliche Projekte über viele Einzelpersonen finanziert werden. Foto: Wissenschaft im Dialog


Sciencestarter

Durchstarten mit der Crowdfunding-Plattform für die Wissenschaft 

Eine Recherchereise, ein Computer, ein Kleingerät oder ein Mitarbeiter für kurze Zeit: Oft braucht es wenig Geld für ein spannendes Forschungsprojekt. Zu wenig, als dass es sich lohnte, einen aufwendigen Förderantrag zu stellen. Um kleinen Projekten eine schnelle und unkomplizierte Chance zu geben, startete Wissenschaft im Dialog im November 2012 mit Unterstützung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft die erste deutschsprachige Crowdfunding-Plattform für die Wissenschaft: www.sciencestarter.de. 

Mit Sciencestarter können kleinere wissenschaftliche Projekte onlinebasiert über viele Einzelpersonen finanziert werden. Die Plattform ist für Projekte aus Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftskommunikation geöffnet.

Das Prinzip von Sciencestarter ist einfach: Eine junge Maschinenbau-Ingenieurin etwa stellt ihre Projektidee auf die Crowdfunding-Website, beschreibt die Idee mit Texten, Bildern und einem Kurzvideo, definiert das benötigte Budget und legt einen Finanzierungszeitraum fest. Sie aktiviert ein Netzwerk, sammelt Fans und Feedback und verbessert im Austausch mit möglichen Geldgebern ihre Projektbeschreibung. Ist eine bestimmte Anzahl von Fans erreicht, gelangt das Projekt in die Finanzierungsphase. Jetzt gilt es, möglichst viele Unterstützer, so genannte Supporter, zu gewinnen, die das Projekt tatsächlich finanziell unterstützen.

Ist die Finanzierung geglückt, erhalten die Supporter ein – je nach Unterstützungssumme – festgelegtes Dankeschön: Zum Beispiel die Nennung in einer Publikation, ein exklusives Treffen mit dem Projektstarter oder eine persönliche Postkarte von der Recherchereise. Wird das Budgetziel nicht erreicht, geht das eingeworbene Geld, wie beim Crowdfunding üblich, wieder an die jeweiligen Unterstützer zurück.

Sciencestarter wird vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gefördert. Die technische Umsetzung erfolgte durch die Startnext Network GmbH.

Ausführliche Informationen zur Crowdfunding-Plattform finden Sie unter www.sciencestarter.de

Kontakt

Thorsten Witt
Tel.: 030-20 62 295-70
Fax: 030-20 62 295-15
thorsten.witt (at) w-i-d.de

Johanna Kuhnert
Tel.: 030-20 62 295-23
johanna.kuhnert (at) w-i-d.de

Wettbewerb

Extrabonus für Projekte im Themenbereich des Wissenschaftsjahres 2014 - Die digitale Gesellschaft. zum Wettbewerb

 
 Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Bildnachweis