Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

10. Forum Wissenschaftskommunikation

Vom 27. bis 29. November 2017 in Braunschweig

Kontakt

Melanie Herrmann

Tel.: 030 2062295-10

melanie.herrmann@w-i-d.de

Projektleiterin

Hella Grenzebach

Tel.: 030 2062295-45

hella.grenzebach@w-i-d.de

Projektmanagerin

Jona Adler

Tel.: 030 2062295-11

jona.adler@w-i-d.de

Susanne Freimann

Tel.: 030 2062295-12

susanne.freimann@w-i-d.de

Teilnehmeranmeldung

Projektwebseite #fwk17

Übersicht

Format

Archiv

Aktuelles

30. November 2017

Ein Highlight: Fast Forward Science

Ein Höhepunkt auf dem 10. Forum Wissenschaftskommunikation war die Preisverleihung im Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science. Weitere Eindrücke über alle drei Konferenztage erhalten Sie hier: www.wissenschaft-im-dialog.de/forum-wissenschaftskommunikation/eindruecke/

25. November 2017

Hashtag #fwk17

Das 10. Forum Wissenschaftskommunikation vom 27. bis 29. November in Braunschweig kann aus der Ferne unter dem Hashtag #fwk17 mitverfolgt werden. Eindrücke zum Forum aus unserem Blog und Social Media auf einen Blick: www.wissenschaft-im-dialog.de/forum-wissenschaftskommunikation/eindruecke/

27. bis 29. November 2017

Das 10. Forum Wissenschaftskommunikation findet vom 27. bis 29. November 2017 in Braunschweig statt. Eingeladen sind alle, die in der Wissenschaftskommunikation und im Wissenschaftsmarketing tätig sind: Vertreter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie des Marketings von Hochschulen und Forschungseinrichtungen ebenso wie Wissenschaftler und Wissenschaftsjournalisten. Angesprochen sind auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wissenschaftsfestivals, Science Centern, Schülerlaboren, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer und alle Interessierten.

Zum 10. Forum Wissenschaftskommunikation 2017

Trailer Forum Wissenschaftskommunikation

fotos

Endlich geht es los – das 10. Forum Wissenschaftskommunikation startet in Braunschweig. Foto: Gesine Born/WiD
Wir müssen mutig sein, um die Wissenschaftskommunikation voranzubringen und das Vertrauen in die Wissenschaft zu erhalten. Mit dieser recht ernsten Botschaft begrüßte unser Geschäftsführer Markus Weißkopf die Teilnehmenden in Braunschweig. Foto: Gesine Born/WiD
Austausch auf dem Forum. Foto: Gesine Born/WiD
Foto: Gesine Born/WiD
Die beste Geschichte gewinnt! Patrick Breitenbach plädiert für mehr fesselndes Storytelling in der Wissenschaft. Foto: Gesine Born/WiD
Speed-Dating. Foto: Gesine Born/WiD
Foto: Gesine Born/WiD
Voller Körpereinsatz beim ImproWisskomm. Foto: Gesine Born/WiD
Man sollte nicht nur eine Meinung, sondern auch Ahnung haben. Prof. Dr. Harald Lesch spricht darüber, wie die Wissenschaft neue Perspektiven auf die Welt eröffnet. Für seine Leistung in der Wissenschaftskommunikation wurde der Astrophysiker und Philosoph mit der Lorenz Oken Medaille ausgezeichnet. Foto: Gesine Born/WiD
Zum Ausklang des ersten Tags lädt die Stadt Braunschweig zum Abendempfang ins Städtische Museum ein. Foto: Gesine Born/WiD
Vom kühlen Morgenspaziergang erfrischt, starten wir munter in den zweiten Tag des Forums. Foto: Gesine Born/WiD
„Die größte wissenschaftliche Tugend ist nicht die Begeisterung, sondern die Skepsis." Prof. Dr. Ulrich Wengenroth darüber, was wir noch realistischerweise von der Wissenschaft erwarten können. Foto: Gesine Born/WiD
Und immer wieder bringt sich das Publikum ein. Foto: Gesine Born/WiD
Die Pausen bieten die Zeit dafür sich auszutauschen und zu vernetzen. Foto: Gesine Born/WiD

Mit Virtual Reality in die Zukunft. Foto: Gesine Born/WiD
Foto: Gesine Born/WiD
Foto: Gesine Born/WiD
Teamwork in den interaktiven Formaten. Foto: Gesine Born/WiD
Das sind die Preisträger des Fast Forward Science Webvideo-Wettbewerbs. Foto: Gesine Born/WiD
Die Awards werden in den Kategorien Substanz, Scitainment, Vision, Webvideo Excellence, Community Award und Super Fast verliehen. Foto: Gesine Born/WiD
Die Erstplatzierten der Kategorien im Fast Forward Science Wettbewerb: DoktorWhatson, Frogs&Friends, Wissensreaktor, Techtastisch, Wir werden alle sterben und BYTEthinks. Glückwunsch! Foto: Gesine Born/WiD
Applaus für die Webvideos vom Publikum. Foto: Gesine Born/WiD
Der Tag klingt zu Progadub-Klängen von JPATTERSSON auf der Tanzfläche aus. Foto: Gesine Born/WiD
Der Nikolaus ist mit seinem Gespann frühzeitig angereist, um über gute und schlechte Taten in der Wissenschaftskommunikation zu sprechen.
Foto: Gesine Born/WiD
Frohe Weihnachtszeit. Foto: Gesine Born/WiD
Zwischen den Sessions füllt sich der Ausstellerbereich mit Teilnehmenden.
Foto: Gesine Born/WiD
Es gibt auch einiges auszuprobieren.
Foto: Gesine Born/WiD
Foto: Gesine Born/WiD
Zum Abschluss verlosen wir zwei Tickets für das 11. Forum Wissenschaftskommunikation 2018 in Bonn. Die glücklichen Gewinnerinnen: Katrin Knüppe von der WWU Münster und Manuela Ringbauer vom ViennaOpenLab. Foto: Gesine Born/WiD

Partner 2017

Der Branchentreff für Wissenschaftskommunikation und Wissenschaftsmarketing

Das Forum Wissenschaftskommunikation ist eine Fachtagung, die sich an Vertreter der Wissenschaftskommunikation und des Wissenschaftsmarketings aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, aus Städten und Kommunen, an Mitarbeiter von Science Centern, Wissenschaftsfestivals und Schülerlaboren sowie an Wissenschaftler und Wissenschaftsjournalisten richtet. 

Konzept

Die dreitägige Konferenz wurde im Jahr 2008 von Wissenschaft im Dialog mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ins Leben gerufen. Seitdem organisiert WiD das jährlich stattfindende Forum Wissenschaftskommunikation jeweils in einer anderen Stadt. Das Forum wird von der Klaus Tschira Stiftung und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gefördert und jeweils von lokalen Partnern unterstützt.

Die Tagung bietet allen im Bereich der Wissenschaftskommunikation Tätigen die Gelegenheit zur Präsentation der neuesten Themen und Trends, zur Information, zum Erfahrungsaustausch und zur Netzwerkbildung. Mittlerweile hat sich das Forum Wissenschaftskommunikation als wichtigster Branchentreff im deutschsprachigen Raum etabliert. 

Tagungsprogramm

Im Rahmen der Tagung können innerhalb des Satellitenprogramms bereits im Vorfeld interessante Forschungseinrichtungen, Science Center vor Ort oder Workshops besucht werden. Abends wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, z.B. Science Slams, Preisverleihungen und vor allem die Gelegenheit zu Gesprächen und zum Netzwerken. 

Tagungsbeiträge können von allen Interessierten über einen Call for Proposals eingereicht werden. Zur Auswahl stehen wechselnde Präsentationsformate wie Plenarvorträge, Sessions sowie Projektvorstellungen und interaktive Workshops. 

Gemeinsam mit einem Programmkomitee legt WiD einen oder mehrere thematische Schwerpunkte für die Veranstaltung fest und stellt das Tagungsprogramm zusammen. Dazu lädt das Programmkomitee Redner für ausgewählte Vorträge ein und trifft die Auswahl aus den eingereichten Beiträgen. Im Anschluss an das Forum Wissenschaftskommunikation erscheint eine ausführliche Dokumentation zu ausgewählten Beiträgen der Tagung.

Archiv 2008 – 2016

2016 – 9. Forum Wissenschaftskommunikation – Bielefeld

Rund 500 Kommunikatoren aus Wissenschaft und Forschung waren Anfang Dezember zu Gast in Bielefeld. Unter dem Motto „Wissenschaft für alle?!“ diskutierten sie auf dem 9. Forum Wissenschaftskommunikation aktuelle Strategien zur Vermittlung von Themen aus der Forschung.

Dokumentation Forum in Bielefeld 2016

2015 – 8. Forum Wissenschaftskommunikation – Nürnberg

Das 8. Forum Wissenschaftskommunikation fand vom 30. November bis zum 2. Dezember 2015 in Nürnberg statt. Thematischer Schwerpunkt war „Wissenschaftskommunikation international”. 520 Teilnehmer erörterten Trends und Strategien für die Vermittlung von Forschung in die Öffentlichkeit

Dokumentation Forum in Nürnberg 2015

2014 – 7. Forum Wissenschaftskommunikation – Potsdam

480 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kamen vom 8. bis 10. Dezember 2014 in Potsdam zusammen, um sich über aktuelle Entwicklungen in der Wissenschaftskommunikation auszutauschen. Thematischer Schwerpunkt des Branchentreffs war: "Akteure und Rollen in der Wissenschaftskommunikation". Dabei ging es auch um Zuständigkeiten, Grenzen und Erwartungen – stets begleitet von der Frage nach Glaubwürdigkeit und Qualität.

Dokumentation Forum in Potsdam 2014

2013 – 6. Forum Wissenschaftskommunikation – Karlsruhe

Das 6. Forum Wissenschaftskommunikation war vom 11. bis 13. November 2013 im MESSE KONFERENZ CENTER in Karlsruhe zu Gast. Über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kamen zusammen, um sich über Neues aus der Wissenschaftskommunikation zu informieren und über aktuelle Trends zu diskutieren. Im Mittelpunkt des Branchentreffs stand die Frage: Wen erreicht die Wissenschaftskommunikation? Erstmals wurden im Rahmen des Forums die Gewinner des Webvideo-Wettbewerbs Fast Forward Science ausgezeichnet. Das Forum wurde von der Klaus Tschira Stiftung und vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gefördert sowie vom Karlsruher Institut für Technologie, der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH sowie vom Stadtmarketing Karlsruhe unterstützt.

Dokumentation Forum in Karlsruhe 2013

2012 – 5. Forum Wissenschaftskommunikation – Dresden

Das 5. Forum Wissenschaftskommunikation fand vom 3. bis zum 5. Dezember 2012 in der BÖRSE DRESDEN – dem Tagungszentrum der MESSE DRESDEN statt. Das Forum stand unter dem Motto „Mehr Marketing? – Strategien für eine wirksame Wissenschaftskommunikation“. Rund 380 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutierten über verschiedene Aspekte der Themenbereiche: Strategie und Marketing in der Wissenschaftskommunikation, Digital oder Analog? – Neue Formate in der Wissenschaftskommunikation, sowie über Vernetzungen und Kooperationen in der Wissenschaftskommunikation. Das Forum wurde von der Klaus Tschira Stiftung und vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gefördert sowie von der  Dresden Marketing GmbH unterstützt.

Dokumentation Forum in Dresden 2012

2011 – 4. Forum Wissenschaftskommunikation – Köln

Rund 350 Wissenschaftskommunikatoren aus dem In- und Ausland kamen zum 4. Forum Wissenschaftskommunikation, das vom 6. bis 8. Dezember 2011 im Tagungszentrum Gürzenich in Köln stattfand. Es stand unter dem Motto: Zwischen den Stühlen – Wissenschaftskommunikation im Spannungsfeld von Politik, Gesellschaft und Wissenschaft. Ausführlich diskutiert wurde auch die Rolle der „Neuen Medien”. Das Forum wurde vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, von der Schering Stiftung und von der Klaus Tschira Stiftung gefördert.

Dokumentation Forum in Köln 2011

2010 – 3. Forum Wissenschaftskommunikation – Mannheim

Das 3. Forum Wissenschaftskommunikation fand vom 29. November bis zum 1. Dezember 2010 im Congress Center Rosengarten in Mannheim statt. Mehr als 300 Wissenschaftskommunikatoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren Ende November 2010 der Einladung von Wissenschaft im Dialog (WiD) gefolgt. Schwerpunkte des Branchentreffs waren die Kommunikation wissenschaftlicher Themen in einer unsicheren Welt, die Evaluation und Qualitätssicherung sowie die Chancen und Grenzen neuer Medien. Außerdem wurden außergewöhnliche Ideen der Forschungskommunikation wie der Science Slam vorgestellt. Erstmals unterstützte ein Speed Dating die Vernetzung der Teilnehmer. Das Forum wurde vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und von der Schering Stiftung gefördert

Dokumentation Forum in Mannheim 2010

2009 – 2. Forum Wissenschaftskommunikation – Berlin

Mehr als 250 Teilnehmer aus Deutschland und Österreich folgten der Einladung zum 2. Forum Wissenschaftskommunikation, das  vom 30.11. bis zum 2.12. im Tagungszentrum Jerusalemkirche in Berlin stattfand. Ein Schwerpunkt der Tagung lag bei der Vermittlung von Forschungsthemen an Jugendliche – auch an sozial benachteiligte Schülerinnen und Schülern. Ein weiterer Schwerpunkt widmete sich dem Potential der neuen Medien bei der Kommunikation von Wissenschaft. Das Forum wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und von der Schering Stiftung gefördert.

Dokumentation Forum in Berlin 2009

2008 – Forum Wissenschaftskommunikation – Bremerhaven

Im Jahr 2008 organisierte Wissenschaft im Dialog das erste Forum Wissenschaftskommunikation. Vom 23. bis zum 25. September 2008 waren Mitarbeiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikatoren, Wissenschaftler, Erzieher und Lehrer, Künstler und Journalisten eingeladen, in Bremerhaven über aktuelle Strategien und Trends der Wissenschaftskommunikation zu diskutieren. Im Mittelpunkt der Tagung standen Erfahrungsberichte und Workshops zur Kommunikation von Wissenschaften bei Wissenschaftsfestivals, in Museen oder mittels Wissenschaftsshows. Das Forum wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Dokumentation Forum in Bremerhaven 2008