Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Zurück zu „Blog“ Qrss

How to March for Science

09. April 2018

  • Erstellt von Marina Wirth
  • 0
  • A Wissenschaftskommunikation
Foto: Bernd Wannenmacher, CC-BY-4.0

Foto: Bernd Wannenmacher, CC-BY-4.0

Auch in diesem Jahr wird in mehreren großen Städten zum March for Science aufgerufen. Du hast Lust mitzumachen und weißt nicht wie? Oder vielleicht hast du noch nie vom Science March gehört und fragst dich, was das überhaupt ist? In unserem How to March for Science haben wir dir die wichtigsten Informationen und Links zusammengestellt.

1. March for Science? Was ist das?

Der March for Science ist eine internationale Bewegung, die sich gegen die Einschränkung der Freiheit von Wissenschaft einsetzt und gegen die Verbreitung falscher Fakten. Der erste March for Science fand am 22. April 2017 statt: Zehntausende Menschen in circa 600 Städten auf der ganzen Welt gingen an diesem Tag auf die Straßen. Auslöser waren wissenschaftsfeindliche Äußerungen und starke Budgetkürzungen in zentralen Forschungseinrichtungen in den USA durch die Trump-Regierung. Allein im Hauptprotestmarsch in Washington D.C.  demonstrierten über 40.000 Menschen gegen die Maßnahmen der Regierung und die Leugnung wissenschaftlicher Fakten. 

In Deutschland und anderen Ländern richtete sich der Protest gegen die zunehmenden Einschränkungen der Wissenschaft und gegen die Verbreitung von „alternativen Fakten“. Auch in diesem Jahr, am 14. April 2018, werden weltweit Demonstrationen und andere Events stattfinden, um für die Freiheit der Wissenschaft und evidenzbasierte Forschung einzutreten.

2. Findet in meiner Stadt auch ein Science March statt?

Auf der Homepage von March for Science Germany findest du eine Übersicht der Städte, in denen Veranstaltungen geplant sind. Neben Demonstrationen wird es verschiedene interaktive Formate und Diskussionsrunden geben.

3. Ich bin kein Wissenschaftler, kann ich auch teilnehmen?

Ja, klar – sogar sehr gerne. Wer sich für Wissenschaft und Forschung interessiert, wem es wichtig ist, dass politische und gesellschaftliche Entscheidungen auf Basis fundierter Erkenntnisse getroffen werden und wem freie Forschung am Herzen liegt – der ist beim Science March genau richtig. 

4. Wie kann ich teilnehmen?

Die Veranstaltungen sind in den Städten lokal organisiert. Such auf der Homepage von March for Science Germany nach einem Event in deiner Nähe, informiere dich bei den Organisatoren vor Ort über das Format, Treffpunkt und Zeit der Veranstaltung und sei am 14. April einfach mit dabei.

5. Was brauche ich dafür?

Nichts – sei einfach dabei und bring am besten deine Freunde mit. Du hast trotzdem Lust, mehr zu machen? Dann entwerfe ein Plakat mit einem Slogan, der deine Meinung zum Thema widerspiegelt. Falls du Inspirationen brauchst oder dir partout keiner einfällt, kannst du dir beim Klickspiel von March for Science dein Lieblingsstatement raussuchen und als PDF-Vorlage herunterladen. Außerdem findest du in deren Online-Shop auch T-Shirts, Mützen und Ansteckbuttons, falls der Kleiderschrank nichts Passendes hergibt. 

6. Ich kann leider an keiner Veranstaltung teilnehmen, kann ich den March for Science trotzdem unterstützen?

Informiere deine Freunde und Bekannten, vielleicht haben sie Lust zu kommen. Die Organisation solcher Events ist aufwendig und kostet Geld. Du kannst den March for Science auch finanziell unterstützen, alle Informationen dazu findest du hier. 

7. In Berlin finde ich gar keine Infos zu einer Demonstration – stattdessen die Kieznerds. Was haben die damit zu tun? 

Die Kieznerds sind eine Aktion des March for Science Berlin, bei der Interessierte direkt auf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ihrem Kiez treffen. Ihr sitzt dabei mit den „Kieznerds“ in der Bar, Kneipe oder dem Restaurant um die Ecke und könnt persönlich mit ihnen über ihre aktuellen Forschungsprojekte sprechen und sie mit Fragen löchern.

 

Du möchtest noch mehr über den Science March wissen? Unter den folgenden Links findest du Informationen zum March for Science, alle Veranstaltungen und ausgewählte Artikel und Interviews zum Thema:

Homepage von March for Science Germany

Nachgefragt – bei Tanja Gabriele Baudson und Claus Martin, den  Initiatoren des March for Science in Deutschland (Quelle: Wissenschaft im Dialog, 21.03.18)

Artikelsammlung zum Thema March for Science (Quelle: Online-Portal Wissenschaftskommunikation)

March for Science 2017 – Weltweite Demonstration für die Wissenschaft (Quelle: Zeit Online, 22.04.17)

March for Science – Sie gehen auf die Straße? Sagen Sie uns, warum! (Quelle: Zeit Online, 22.04.17) 

March for Science  – Ein Zeichen gegen postfaktisches Denken (Quelle: Spektrum.de, 23.04.17)


0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben